ERIMA German Bowl XLIII

Der ERIMA German Bowl 2022 steht unter dem Motto: „Battle of the Undefeated“. Am Samstag, den 8. Oktober 2022 (Kickoff: 18:00 Uhr) stehen sich in Frankfurt im Deutsche Bank Park die Potsdam Royals (Nordmeister) und Schwäbisch Hall Unicorns (Südmeister) gegenüber. Beide Teams haben ihre reguläre Spielzeit mit einer „perfect season“ abgeschlossen

Royals und Unicorns kommen nach Frankfurt

Die Potsdam Royals zum ersten Mal und die Schwäbisch Hall Unicorns zum zehnten Mal sind die Finalisten für den ERIMA German Bowl XLIII am 8. Oktober im Deutsche Bank Park Frankfurt. Potsdam bezwang im Halbfinale die Cologne Crocodiles mit 49:21, Schwäbisch Hall setzte sich mit 33:8 gegen die Allgäu Comets

Der letzte Schritt nach Frankfurt

Zwei Spiele noch, dann kann die große Party im Deutsche Bank Park Frankfurt am 8. Oktober steigen. Die Finalisten für den ERIMA German Bowl XLIII werden am 24. September in Potsdam und Schwäbisch Hall ermittelt. Die ungeschlagenen Gruppensieger der Punktrunde Potsdam Royals und Schwäbisch Hall Unicorns empfangen dabei jeweils die

Online-Erfahrungsaustausch Hygienekonzept mit medizinischer Kommission am 4. 8.

Zeit für ein Zwischenfazit. Am 4. August um 20.00 Uhr lädt Ulrich Grünwald, Leiter der medizinischen Kommission des AFVD zu einem Online-Erfahrungsaustausch zum Umgang mit dem vor der Spielzeit ausgearbeiteten Hygienekonzeptes ein. Teilnehmen können alle Vereine. „Wir haben in einigen Ligen etwa die Hälfte der Spiele absolviert. Daher können wir ein erstes

International cooperation to be intensified/ IFAF und AFVD intensivieren internationale Zusammenarbeit

The International Federation of American Football (IFAF) and the American Football Verband Deutschland (AFVD) have agreed to intensify joint efforts to further promote and establish the sports of American football globally. IFAF unites more than 60 national federations on all continents, is a proud member of the Global Association of International

AFVD fördert Landesverbände und Vereine mit rund 110.000 Euro

Der American Football Verband Deutschland kann durch wirtschaftlich vorausschauendem Arbeiten, solider Planung und Corona-bedingten Einsparungen in anderen Bereichen  seine Landesverbände und Vereine noch in diesem Jahr mit 110.000 Euro fördern. Der AFVD ist finanziell so solide aufgestellt, dass auch das Corona-Jahr 2020 ohne Schieflage überstanden wird. So gelang es dem Verband

Erste GFL-Vereine profitieren bereits vom Corona-Hilfsprogramm des Bundes

Frankfurt – Der Kampf des AFVD in Zusammenarbeit mit anderen Verbänden, das Corona-Hilfsprogramm der Bundesregierung auch auf nicht olympische Sportarten auszudehnen, trägt bereits Früchte. Die ersten GFL-Vereine bekamen in dieser Woche positive Bescheide auf ihre Anträge. Dabei wurde ihnen eine Gesamtsumme von bislang 333.954,06 Euro aus dem 200-Millionen-Euro-Fördertopf bewilligt. „Das sind sehr

Nationalmannschaften spielen wieder – Einigung zwischen IFAF und AFVD

Paris/Frankfurt – Der Internationale Football Verband IFAF und der American Football Verband Deutschland haben sich nach langen und intensiven Gesprächen und Verhandlungen auf eine prinzipielle Verständigung geeinigt und wollen gemeinsam in die Zukunft gehen. „Wir hatten zuletzt sehr gute Gespräche und haben uns darauf verständigt, dass zum Wohle des Football-Sport nur

Viermal Livestream an einem Wochenende!

Samstag, 19.09.2020 Die Rüsselsheim Crusaders empfangen die Bad Homburg Sentinels Die Regionalliga Mitte 2020 startet! Die Crusaders gegen die Bad Homburg Sentinels! Die Sentinels wollen in die GFL2 und waren bereits 2019 kurz davor aufzusteigen. Die Crusaders sind als Aufsteiger der Underdog, aber Headcoach Toni Bogner und seine Coaching Crew haben das

Coronahilfen auch für Football-Deutschland

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den möglichen Empfängerkreis für die beschlossenen „Coronahilfen Profisport“, die das Bundesministerium des Innern ab September 2020 professionellen Sportmannschaften von Vereinen und Unternehmen auszahlt, erweitert: Nun können auch Football-Vereine aus GFL und GFL 2 bis zu 80 Prozent ihrer entgangenen Ticket-Einnahmen des Jahres 2020 als öffentliche