Am Ende hat es nicht gereicht

Es war ein würdiges Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der GFL2 am Samstag im Ingolstädter ESV Stadion. Knapp 1000 Zuschauer sahen ein spannendes Finale, in dem die Ingolstadt Dukes am Ende als verdienter Meister mit einem 38:27 Sieg hervorgingen. Die Erwartung war groß und die Mannschaft der Wildcats staunte nicht

Phantoms verabschieden sich mit 51:6-Triumph aus der Saison

GFL2-Team überzeugt gegen Frankfurt auf ganzer Linie Die Wiesbaden Phantoms haben in der GFL2 gegen die ersatzgeschwächten Frankfurt Pirates mit 51:6 gewonnen und damit eine verkorkste Saison sehr eindrucksvoll beendet. Das Team von Head Coach David Gordon führte bereits zur Halbzeit mit 32:6 und gab danach immer mehr und mehr Back-ups

Wildcats gehen „all in“ in Ingolstadt

Es kommt am Samstag um 18.30 Uhr im ESV Stadion in Ingolstadt zum erhofften Showdown in der 2. Bundesliga für die Kirchdorf Wildcats. Der Tabellen führende trifft auf die Mannen vom Inn und die Wildcats müssen auswärts einen 10-Punkte-Rückstand aufholen, um Meister zu werden. Spannender könnte es nicht sein und

Wildcats versenken Frankfurt Pirates

Mit einem 59:6 im Gepäck traten die Kirchdorf Wildcats am Sonntagabend die Heimreise aus Frankfurt an und nun kommt es zum erhofften Saisonfinale am kommenden Samstag in Ingolstadt. Das Spiel bei den Frankfurtern war für die Niederbayern eine klare Sache. Bereits nach dem ersten Quarter stand es 35:0 für die

A.J. Springer spielentscheidender Mann

US-Quarterback führt "Goldene Drachen" zu 42:14 über Wiesbaden Phantoms Die Wiesbaden Phantoms haben in der GFL2 erwartungsgemäß gegen die Gießen Golden Dragons verloren. Dem 14:42 drückte Quarterback A.J. Springer, 2018 und 2019 noch für die Phantoms aktiv, seinen Stempel auf. Mit zwei hervorragenden Touchdown-Pässen und drei eigenen Läufen in die Endzone

Dragons speien offensiv viel Feuer

Achterbahnfahrt bringt Gießen den Ligaverbleib Die Gießen Golden Dragons haben die Phantoms in der GFL2 eindrucksvoll überholt – und das trotz Achterbahnfahrt: Dem 28:31 zu Saisonbeginn gegen Bad Homburg folgte ein eher "knapper" 47:23-Sieg über den Tabellenletzten Frankfurt Pirates, bevor die Gießener den Ingolstadt Dukes nur mit 34:42 unterlagen. Das 42:0

Kirchdorf fährt nach Frankfurt

Die Provinz spielt in der Großstadt. So sieht es auch, wenn die Kirchdorf Wildcats in die Main-Metropole Frankfurt reisen. Sportlich allerdings sind die Vorzeichen umgekehrt. Die Niederbayern sind Tabellenzweiter in der GFL2 und Frankfurt hat noch kein Spiel gewonnen. Auf dem Papier also eine klare Sache. Frankfurt hat in acht

Wildcats wahren Meisterchance

Am Samstag sahen 630 Zuschauer in der In(n) Energie Arena eine 32:7 Sieg der Kirchdorf Wildcats gegen die Bad Homburg Sentinels. Es war das Verfolgerduell in der GFL 2 und mit ihrem Heimsieg wahren die Niederbayern die Chance auf die Meisterschaft in der 2. Bundesliga. Die Wildcats haben jetzt noch

Beste Saisonleistung der Defense, aber Offense erneut schwach

0:16-Niederlage in Fürstenfeldbruck zeigt über weite Phasen Potenzial Ohne sechs weitere Leistungsträger, aber mit der Unterstützung eines Dutzends U19 Seniors traten dieWiesbaden Phantoms in der GFL2 bei den Fürstenfeldbruck Razorbacks an, verloren mit 0:16, zeigtenaber defensiv ihre beste und offensiv zumindest in einem Drive die beste Leistung der aktuellen Saison.Mit 0:8

Invaders schlagen Lübeck – jetzt kommt Solingen

Hildesheim/Lübeck. Die Hildesheim Invaders haben sich mit einem ungefährdeten 30:56-Auswärtserfolg die Chance auf den GFL2-Nord-Titel bewahrt. Vor einer tollen Kulisse und zahlreichen mitgereisten Hildesheimer Fans legten die Invaders von Beginn an los wie die Feuerwehr. Schon nach wenigen Spielminuten führten sie 21:0. Lübeck erholte sich von diesem Schock nickt mehr.   Die