Am Samstag, 10.07.2021 (Kickoff: 16:00 Uhr) erwartet die Marburg Mercenaries bei Frankfurt Universe die lila Hölle in der PSD Bank Arena.

Die Mercenaries stehen aktuell bereits nach einer Serie von unglücklichen Heimniederlagen und nur einem Sieg mit dem Rücken zur Wand. Dabei waren die Marburger bei den drei Niederlagen auf Augenhöhe mit ihren Gegnern, konnten allerdings ihre guten Leistungen zu Spielbeginn nie bis zum Ende durchziehen. Diese fehlende Konstanz vermisst auch Mercenaries Headcoach Joe Tricario: „Wir konnten uns in einigen Bereichen steigern und hatten gegen München auch lange geführt. Aber wir müssen endlich alle vier Quarter auf höchstem Level und mit voller Konzentration spielen, um am Ende gewinnen zu können.“        

Die Frankfurter haben bislang alle drei Spiele deutlich verloren, zeigten aber bei der letzten Niederlage gegen Stuttgart mit 20 erzielten Punkten einen deutlichen Aufwärtstrend. Die Universe Verantwortlichen mussten nach den Abgängen der gesamten Trainercrew und fast aller Spieler komplett neu anfangen. Um Headcoach Mele Mosqueda hat sich hauptsächlich aus ehemaligen Rüsselsheim Crusaders eine neue Trainercrew gebildet. Das Team wurde aus ehemaligen Jugendspielern, Spielern aus unteren Ligen und Ehemaligen neu zusammengestellt und mit Leistungsträgern wie Terrence Shambry II, Cristian Santos Insua, Brandon Butler Jr. für die Offense und Jack Robert Brennan und Adam Ceth Coronado für die Defense gut verstärkt.

Auf der Quarterbackposition haben die Frankfurter noch kurz vor diesem Spiel mit Glen Cuilette einen Hochkaräter verpflichtet, der 2019 die Dresden Monarchs bis in das Playoff Halbfinale der German Football League geführt hat. Und es ist nicht auszuschließen, dass Universe für das Spiel gegen Marburg noch weitere Zugänge präsentieren wird, um den ersten Saisonsieg einfahren zu können.

Ähnlicher Artikel