Samstag, 19.06.2021 - Kickoff 16:00 Uhr
GFL2 Nord2 - Stadion Hammerpark

Hamburg Huskies

Rostock Griffins

Hamburg Huskies
0
Rostock Griffins
42
Quarterstände
0:0 / 0:14 / 0:14 / 0:14
Infos zum Spiel
Gamestats

Zweites Saisonspiel und erneut ist Historisches zu vermelden. Die Griffins gewinnen erstmals in ihrer Geschichte gegen die Hamburg Huskies und das völlig überzeugend. HC Grahn:“ Wir haben heute einen tollen Erfolg des gesamten Teams gesehen. Mannschaft, Trainer und Staff der Griffins haben als Einheit komplett überzeugt.“

Doch im Einzelnen. Das Spiel fand bei tropischer Hitze unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Im Vorfeld der Partie gab die Trainercrew das Motto aus: „IT´s time to change…“ Nie zuvor konnten die Griffins gegen die Huskies gewinnen.

Und die Huskies starteten gut vorbereitet und konnten den ersten Drive der Griffins um QB Arthur Riemer bereits nach 5 Spielzügen stoppen. Doch auch die Verteidigung der Greifen zeigte sich gut aufgelegt und ließ mit einem 3 and out erahnen, dass es für die Hamburger heute schwer sein sollte, Punkte zu erzielen und wenn, müsste man sich diese wohl hart erarbeiten. Auch im zweiten Angriffsdrive der Griffins stotterte der Motor noch etwas und das noch so starke Laufspiel aus der ersten Saisonbegegnung kam nicht so recht in Schwung. Man stand trotzdem 2 yards vor der Huskies Endzone, musste aber ein Fieldgoal versuchen, welches durch die Huskies geblockt werden konnte. Quarter 1 endete somit punktlos.

Die Huskies starteten den zweiten Spielabschnitt mit einem Punt und nun gab es die Überraschung des Tages, denn ein neuer QB führte den Griffins Angriff an. Dylan van Boxel verstärkt kurzfristig die Griffins und auch er musste sich zunächst einmal einfinden. Es gab noch die ein oder andere Abstimmungsschwierigkeit und der Drive ging bis zu einem 4.Versuch und einem yard zu gehen bis an die Hamburger 44yd Linie. OC Lewis entschied sich auszuspielen, leider nicht erfolgreich. Die Huskies im mentalen Vorteil, den sie gleich für einigen Raumgewinn nutzen konnten, doch zwei krachende QB Sacks von Ben Nauenburg beendeten die Angriffsbemühungen der Hamburger. Nächster Spielzug, erster Griffins Touchdown. Dylan van Boxel findet von der eigenen 20yd Linie Jonas Beumer und der rennt von der Mittellinie bis in die Hamburger Endzone, erster Saison TD für beide. Die Hamburger nun mit einem wütenden Gegenangriff, der von den Defense Backs der Greifen abgewehrt wird. Nun zeigt Dylan van Boxel, dass auch er gut zu Fuss ist und führt seine Offense nach vorn. Nach einem tollen Pass auf Dennis Wuchrer bis an die Hamburger 11 ist es letztlich ein Pass auf RB Brecht Deboosere, der den zweiten Griffins TD bedeutet. Damit geht es mit 14:0 aus Sicht der Gäste in die Halbzeit.

Im dritten Spielabschnitt erhalten die Huskies den Ball und bewegen sich gut über das Feld. Björn Rosenbrock aber beendet den Angriff mit seiner ersten Saison Interception. Auf Seiten der Griffins übernimmt nun wieder der gerade aus der Jugend gewechselte Arthur Riemer den Angriff und auch er zeigt seine Klasse und für sein Alter große Abgezocktheit. Letztlich passt er von der 25 auf Erik Weilandt zum TD und zur 21:0 Führung. Ein heftiges Aufbäumen der Huskies beendet die sehr starke Defense der Ostseestädter mit einem Turnover on downs an der Mittellinie. Und nun geht alles ganz schnell. 35yd Pass Dylan auf Trevin Howard. 8yard run Dylan. Die letzten 7 yards macht Dylan selbst, TD Griffins, PAT gut, 28:0 Führung. Nun scheint der Wille der Hamburger gebrochen, denn auch die Defense zeigt sich erneut stark und schickt die Elbestädter nach 3 Spielzügen wieder vom Feld.

Im letzten Quarter machen die Griffins den Sack zu. ein 40yd Lauf von Brecht Deboosere und ein toller Pass von Arthur unter Bedrängnis auf Jan Krause zu einem 80yd TD machen den Punktereigen komplett. Die Verteidigung der Greifen lässt auch nicht mehr viel zu und die Griffins kontrollieren Ball, Spielzeituhr und Gegner. Entsprechend zufrieden zeigte sich danach Sportdirektor Ronny Schmidt: „Ich habe selten ein so starkes Spiel der Griffins gesehen, Es gibt auch keinen hervorzuheben, denn alle Mannschaftsteile (Offense, Defense und Special Teams) haben gut gecoacht ihren Teil zu diesem historischen Sieg beigetragen. Besonders freut es mich, dass wir so viele unterschiedliche Scorer hatten und fast wirklich alle mitgereisten Spieler ihre Einsatzzeit bekommen haben. Ein toller Sieg. Wir haben gezeigt, dass wir beides können, Laufen und Passen, dazu gesellen sich gute Special Teams. Man kann dem gesamten Team bei den heutigen schlimmen Temperaturen nur Respekt und Anerkennung aussprechen.“

Am nächsten Wochenende wird sich nun zeigen, was dieser Erfolg wert ist. Die Griffins erwartet erneut eine schwere Auswärtsaufgabe beim absoluten LIGAFAVORITEN Berlin Adler.

Rostock Griffins
Mitte der Neunziger Jahre taten sich in Rostock einige Verrückte zusammen, um den Sport „American Football“ in Rostock zu etablieren. Angeregt wurde dies durch Kontakte mit amerikanischen Werftarbeitern. Im Jahr 1997 wurde das Ganze dann offiziell gemacht und unter dem Dach des PSV Rostock eine Abteilung American Football gegründet. Die Baltic Blue Stars waren geboren. Die ersten Spiele wurden in Bad Sülze ausgetragen, aber es gelang, ein Spiel im Leichtathletikstadion stattfinden zu lassen, zu dem weit mehr als 1000 Zuschauer kamen. Über eine wechselvolle Geschichte gelang es anschließend nicht immer durchgängig an einem Ligabetrieb teilzunehmen. Aber es wurde immer intensiv an jungen Talenten geschmiedet, die auch heute noch den Großteil des aktuellen Kaders bilden. So konnte man die Entwicklung nicht aufhalten. In den Jahren 2005 und 2006 konnte dann unter dem Dach des SV Dynamo wieder durchgehend und teilweise erfolgreich an einem Ligabetrieb teilgenommen werden, da sich einige Gründungsmitglieder erneut zusammenfanden und ein neuer Hauptsponsor hinzukam. Gemeinsam wurden die vorhandenen Probleme gelöst, die letztlich zu einem Vereinswechsel zum SV Warnemünde führten. Ebenfalls konnten einige erfolgreiche Sportler der Region, wie beispielsweise Ex-Sumo Weltmeister Alex Czerwinski, für den körperbetonten und anspruchsvollen Sport Football gewonnen werden. Ab dem Jahr 2007 startete das Team dann in der Oberliga OST unter anderem gegen Teams aus Halle, Chemnitz und Berlin. Erstmals gab es auch ein Jugendteam, das in der Jugendliga Ost auflief. Ab 2008 gab man sich den „Kampfnamen“ Rostock Griffins, da es mit dem alten Namen leider rechtliche Probleme gab. Nach insgesamt 21 Jahren als Abteilung in einem Mehrspartenverein erfolgte im Oktober 2018 der Schritt in die Eigenständigkeit als Rostock GRIFFINS e.V. !
https://rostockgriffins.de/

Ähnlicher Artikel