Samstag, 28.08.2021 - Kickoff 16:45 Uhr
GFL IC - K.-Liebknecht-Stadion

Potsdam Royals

New Yorker Lions Braunschweig

Potsdam Royals
20
New Yorker Lions Braunschweig
35
Quarterstände
6:14 / 0:14 / 0:7 / 14:0
Infos zum Spiel
Gamestats
VIDEO. Dieses Spiel wird übertragen von Sport1.

Mit einem verdienten und ungefährdeten 20:35 (6:14; 0:28; 0:7; 14:0) Sieg gegen die Potsdam Royals, kehren die New Yorker Lions von ihrem letzten Auswärtsspiel der regulären SharkWater GFL Saison 2021 zurück nach Braunschweig.

Das Spiel begann mit dem Gewinn des Coin-Toss der Lions und der Wahl, zuerst den Gastgebern das Angriffsrecht zu überlassen.

Von Beginn an machten die Löwen auf dem Feld klar, das sie heute nicht gewollt waren, mit einer weiteren Niederlage gegen die Potsdamer nach Hause zu fahren.

Zwar gelang den Royals durch einen Pass ihres Spielmacher PJ Settles auf seinen finnischen Ballfänger Kimi Linnainmaa ein First Down, doch bereits der folgende Spielzug verunglückte aus Sicht der Gastgeber vollständig. Lions Safety Darrain Winston fing einen langen Passversuch von PJ Settles ab und brachte damit erstmals den Angriff der Lions um Quarterback Jake Kennedy auf das Feld.

Mit Pässen auf Justus Holtz und Jordan Bouah, sowie Läufen von Exavier Edwards, marschierten die Braunschweiger Richtung Potsdamer Endzone. Das 0:7 (PAT L. Jeckstadt) erzielte Christian Bollmann, nach einem fünf Yard Pass von Jake Kennedy.

Es folgte eine weitere starke Serie der Lions Defense gegen den Angriff der Hausherren, welche in einen Punt der Royals mündete.

Beginnend kurz vor ihrer eigenen Endzone, gelang es Jake Kennedy mit einem Lauf über 10 Yards sich Luft zu verschaffen, doch leider führte ein Ballverlust im folgenden Spielzug, welcher vom Potsdamer Heiko Bals gesichert werden konnte, für die Vorbereitung auf die Anschlusspunkte der Potsdamer. Startend an der acht Yard Linie der Lions, war es Spielmacher PJ Settles mit einem Lauf überlassen, den Spielstand auf 6:7 (PAT geblockt) zu verkürzen.
Davon unbeeindruckt antworteten die Löwen erst mit einem Kick-Off Return von CJ Okpalobi bis kurz vor die Mittellinie, gefolgt von zwei Pässen von Jake Kennedy auf Paul Bogdann, bis an die 30 Yard Linie der Hausherren. Nach einem kurzen Lauf von Exavier Edwards war es letztendlich Tight End Fabian Rolfes, der einen 25 Yard Pass von Jake Kennedy zum 6:14 (PAT L. Jeckstadt) in die Endzone der Royals trug.  

Die Potsdam Royals übernahmen zu Beginn des zweiten Spielviertels wieder das Angriffsrecht, konnten aber abermals nichts gegen die hervorragend eingestellte Verteidigung von Dave Likins ausrichten und mussten nach einem ausgespielten vierten Versuch, punktelos das Feld auf Höhe der Mittellinie verlassen. Für diese gute Ausgangssituation bedankte sich CJ Okpalobi umgehend und trug gleich mit dem ersten Versuch des Angriffsdrive der New Yorker Lions, den Ball zum 6:21 (PAT L. Jeckstadt) bis in die Endzone der Potsdam Royals. Es folgte ein erneuter Punt der Royals, die zwischenzeitlich auf der Spielmacher Position PJ Settles durch Giovanni Rescigno ersetzt hatten und Jake Kennedy betrat mit seinem Angriff abermals auf Höhe der Mittellinie das Spielfeld. Exavier Edwards mit einem Lauf über 20 Yards und Jake Kennedy selbst mit einem 13 Yard Lauf, brachten die Lions bis kurz vor die Potsdamer Endzone.
Es folgte ein Pass über sieben Yards von Jake Kennedy auf Christian Bollmann, der mit seinem zweiten Touchdown des Tages die Führung der Braunschweiger auf 6:28 ausbaute.

Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach der Pause war es die Offense der Lions, welche zuerst in Ballbesitz kam und dieses umgehend erneut in Punkte umwandelte. Zwei Läufe von Exavier Edwards und zwei Strafen zu jeweils 15 Yards gegen die Hausherren, brachte den Braunschweiger Angriff wieder schnell in Reichweite der Potsdamer Endzone. Es folgte ein Passfang von Maximilian Merwarth und Läufe von CJ Okpalobi und die Löwen von Head Coach Troy Tomlin führten mit 6:35 (PAT L. Jeckstadt). Die Potsdam Royals versuchten weiterhin mit allen Mitteln eine Lücke in der Braunschweiger Verteidigung zu finden, kamen aber wenn, meisten nur durch Läufe ihres Runningback Jake Mayon voran.  

Zwar gelang es ihnen sich bis an die sechs Yard Linie der Lions voran zuarbeiten, doch nach einer Interception eines Passversuch von PJ Settles durch Benjamin Krahl in der eigenen Endzone, musste man erneut punktelos das Spielfeld verlassen.

Es ging ins vierte und letzte Spielviertel, die New Yorker Lions schalteten einen Gang zurück und begannen damit die Spieluhr zu kontrollieren, was unter anderem zu zwei Punts in Folge führte.

Die Potsdam Royals ihrerseits bäumten sich noch einmal auf und konnten mit viel Glück durch ihren Ballfänger Lukas Drache erst auf 13:37 (PAT H. Werner) und später durch Ballträger Jake Mayon mit einem acht Yard Lauf auf 20:35 (PAT H. Werner) verkürzen.

In Gefahr war aber der klare Sieg der New Yorker Lions zu keinem Zeitpunkt, da die Braunschweiger immer den Eindruck ausstrahlten, das Spiel zu kontrollieren.

Mit diesem Sieg verschaffen sich die Löwen, vor ihrem letzten regulären Saisonspiel am kommenden Samstag gegen die Cologne Crocodiles im heimischen Eintracht Stadion, eine gute Ausgangssituation auf den dritten Tabellenplatz in der GFL Nord. Mit einem weiteren Sieg gegen das Team aus Köln, würde eine Auswärtsfahrt gegen den zweiten der GFL Süd auf dem Programm im Play-Off Viertelfinale stehen, was aktuell eine Fahrt nach Saarbrücken zu den Saarland Hurricanes bedeutet.

Scoreboard
00:07     5 Yard TD-Pass J. Kennedy auf C. Bollmann (PAT L. Jeckstadt)
06:07     7 Yard TD-Lauf PJ Settles (PAT geblockt)
06:14   25 Yard TD-Pass J. Kennedy auf F. Rolfes (PAT L. Jeckstadt)
06:21   46 Yard TD-Lauf CJ Okpalobi (PAT L. Jeckstadt)
06:28     7 Yard TD-Pass J. Kennedy auf C. Bollmann (PAT L. Jeckstadt)
06:35     1 Yard TD-Lauf CJ Okpalobi (PAT L. Jeckstadt)
13:35   24 Yard TD-Pass PJ Settles auf L. Drache (PAT H. Werner)
20:35     8 Yard TD-Lauf J. Mayon (PAT H. Werner)
Foto: Fabian Uebe

Braunschweig New Yorker Lions
Gegründet: 1987 Farben: schwarz / rot Spielstätte: Eintracht-Stadion, Braunschweig Erfolge: Deutscher Meister 1997, 1998, 1999, 2005, 2006, 2007, 2008, 2013, 2014, 2015, 2016, 2019 Eurobowl-Sieger: 1999, 2003, 2015, 2016, 2017, 2018 Head Coach: Troy Tomlin
http://www.newyorker-lions.de/

Ähnlicher Artikel