HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
German Football League
 
Menü



GFL TV
GFL-TV.de


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von Paderborn Dolphins vom 05.09.2016

Paderborn Dolphins unterliegen den Bulldogs

OWL-Derby-Niederlage überschattet die gute Saisonleistung der Dolphins

Die Paderborn Dolphins verlieren das OWL Derby gegen die Bielefeld Bulldogs mit 29:34 und müssen sich mit einer Niederlage aus der Saison 2016 verabschieden. Lange kontrollierten die Dolphins das Spiel in Bielefeld. Am Ende waren es die Unachtsamkeit, die es den Bulldogs ermöglichte das Ruder an sich zu reißen. Zudem fanden die Dolphins kein erfolgreiches Mittel gegen die Quarterback Kujak und Receiver Smith Kombination – beide Bulldogs schafften es immer wieder das Spiel der Bulldogs am Leben zu halten.
Die Paderborn Dolphins müssen sich im letzten Spiel der laufenden Saison geschlagen geben. Das Team aus Paderborn unterliegt den Bielefeld Bulldogs mit 29:34 obwohl man lange Zeit das Ruder selber in der Hand hatte. Zwar hatten die Dolphins noch eine Minute vor Spielende die Möglichkeit die Führung wieder an sich zu reißen, doch ein abgefangener Pass durch die Bulldogs Defensive zerstörte die Chance auf einen Punktgewinn.
Die Spielentscheidende Szene war es allerdings nicht im Stadion Rußheide in Bielefeld. Schon viel früher hatten die Paderborn Dolphins das Zepter aus der Hand gegeben und den Bulldogs das Feld überlassen. Vor allem die vielen unnötigen Flaggen aufgrund von Passbehinderungen brachten die Bulldogs immer wieder zurück ins Spiel. Auf der anderen Seite zeigte der Bielefelder Receiver Bert Smith sowie sein US-Quarterback Hank Kujak, dass sie sich blind aufeinander verlassen konnten. War einmal keine Anspielstation verfügbar, so konnte Kujak immer wieder Smith suchen und diesen anspielen. Ein Duo welches die Defensive der Dolphins nicht in den Griff bekam.
Sicherlich eine ebenfalls erschwerende Situation war für die Dolphins der Ausfall von gleich vier Stammkräften in der Defensive. Für Head Coach Carsten Weber keine Entschuldigung, aber sicherlich eine Erklärung für viele Fehler die in der Verteidigung gemacht wurden. Die Dolphins Offensive noch in der ersten Spielzeit eine wirkungsvolle Angriffsformation schaffte es in der zweiten Spielhälfte nicht mehr die Bielefelder übermäßig unter Druck zu setzen.
Quarterback und Offensiv-Koordinator Ethan Haller der für seine langen und zielgerichteten Pässe bekannt ist, setzte zwar auf einen bunten Mix aus verschiedenen Spielvariationen doch die Abschlussquote der Spielzüge ließ zu wünschen übrig. So gaben die Dolphins drei Mal das Angriffsrecht durch einen ungeplanten Ballverlust.
Sicherlich schwebte bei dem einen oder anderem Spieler auch schon der Gedanke in der spielfreien Zeit. Viel zu oft wirkten die Spielzüge träge und unkonzentriert. Eine Situation, die die mitgereisten Dolphins Fans aus den vergangenen Spielen nicht kannten. Trotz dieser Niederlage sind die Bielefeld Bulldogs sportlich abgestiegen und müssten nach derzeitigem Stand in der Regionalliga starten.
Die Paderborn Dolphins bleiben auf dem zweiten Tabellenplatz und verabschieden sich mit einem mehr als positiven Fazit aus der Spielzeit 2016 auch wenn das letzte Spiel sicherlich den eigentlichen guten Verlauf überschattet. Hatten die Dolphins vor Saisonstart mit einer schwierigen und anstrengenden Saison gerechnet in der man vor allem im zweiten Jahr in der GFL2 noch einmal zeigen muss, dass man immer noch mithalten kann, so kann man sagen, dass der Abschluss auf dem zweiten Tabellenplatz alle Erwartungen übertroffen hat.
Hätte jemand vor dem Saisonstart die Prognose abgegeben, dass die Dolphins mit um die Meisterschaft der GFL2 Nord spielen, dann hätte man sicherlich ihn belächelt. Viel zu deutlich hatten die Lübeck Cougars, Cologne Crocodiles und auch die Potsdam Royals angekündigt das obere Tabellendrittel zu beherrschen. Einige Teams hatten sogar den Aufstieg als Ziel ausgegeben. Am Ende waren die Paderborn Dolphins von ihrem Erfolg sicherlich schon fast selber überrascht.
Nach dem Weggang einiger Leistungsträger und Veränderungen im Team war das Saisonziel eigentlich moderat ausgefallen. Man wollte mehr Spiele auswärts gewinnen als in der Vorsaison. Ein Ziel welches erreicht wurde und zudem mit der dreijährigen Serie im eigen Stadion ungeschlagen zu bleiben eine tolle Leistung. Die Paderborn Dolphins verabschieden sich mit einer guten und zufriedenstellenden Saison 2016 in die Winterpause. Sicherlich hätte man gerne das OWL Derby für sich entschieden, doch ist diese Niederlage kein Grund eine tolle Saison nicht abschließend zu würdigen.

Links zur Meldung
Folgt den Paderborn Dolphins!
Paderborn Dolphins
Drucken Top Auf Facebook Teilen
GFL
Berlin AdlerBerlin RebelsBraunschweig NewYorker LionsCologne CrocodilesDresden MonarchsHamburg HuskiesHildesheim InvadersKiel Baltic HurricanesAllgäu CometsFrankfurt UniverseIngolstadt DukesMarburg MercenariesMunich CowboysSaarland HurricanesSchwäbisch Hall UnicornsStuttgart Scorpions
GFL 2
Assindia CardinalsBonn GamecocksDüsseldorf PantherLangenfeld LonghornsLübeck CougarsPaderborn DolphinsPotsdam RoyalsRostock GriffinsAlbershausen CrusadersFursty RazorbacksGießen Golden DragonsKirchdorf WildcatsNürnberg RamsRavensburg RazorbacksWiesbaden Phantoms
Termine
08.04. - 09.04.
Big6/ EFL 1. Spieltag
08.04.
EFL: Milano Rhinos vs. Dauphines de Nice
Mailand
22.04.
GFL Season Opener: Stuttgart vs. Frankfurt
Stuttgart
22.04.
Big6: Amsterdam vs. NY Lions
Amsterdam
22.04.
Big6: Milano Seamen vs. Berlin Rebels
Mailand
22.04.
EFL: Thonon vs. Prag
Thonon-les-Bains
29.04.
Big6: NY Lions vs. Badalona Dracs
Braunschweig
06.05. - 07.05.
Big6/ EFL 3. Spieltag
06.05.
EFL: Berlin Adler vs. Thonon-Les-Bains
Berlin
06.05.
EFL: Dauphines de Nice vs Milano Rhinos
Nizza
Weitere Termine

Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


Marburg Mercenaries - Schwäbisch Hall Unicorns

German Bowl XXXI: Berlin Adler - Kiel Baltic Hurricanes

Relegation Wiesbaden Phantoms - Weinheim Longhorns